Klettersteig-Ausflug

Was gibt es Schöneres, als den Schweizer Nationalfeiertag in den Bergen zu verbringen? Mit einer lustigen Truppe fuhren wir nach Engelberg und begingen dort zwei Klettersteige. Der erste hieß Zittergrat und wurde dort als schwierig eingestuft, was an einigen überhängenden Stellen lag, bei denen ein wenig Armkraft gefordert war. Danach liefen wir eine gute Stunde bergan zum Rigidalstock, dem zweiten und deutlich längeren Klettersteig dort, technisch jedoch nicht so schwierig. War ein schöner Ausflug, rückzu erlebten wir noch Partystimmung in Engelberg, der halbe Ort war auf den Beinen und am Feiern.

Bouldern im minimum

Wieder einen neuen Ort in Zürich entdeckt – das minimum in der Flüelastrasse. Es ist ein Boulder-Lokal, man klettert also recht schwere und kurze Wege, dicke Matten sichern nach unten ab. Wenn man nicht mehr weiter kann, lässt man sich fallen. Nach einer längeren Kletterpause machte ich den gleichen Fehler…

Weiter lesen