Jean-Paul Sartre – Das Spiel ist aus

Unlängst habe ich mich ein wenig mit Jean-Paul Sartre beschäftigt. Anstöße erhielt ich auf einem Rhetorik-Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn. Ein Physiker aus Berlin stellte in einer seiner Reden das Konzept des Existenzialismus (Wikipedia-Eintrag) kurz vor, als dessen bekanntester Vertreter Sartre gilt. Auch mein langjähriger Mitbewohner Matthias hat mir speziell dieses Buch empfohlen. Das Buch besteht aus einer filmartig erzählten Handlung. Jeder Abschnitt ist mit seinem Ort überschrieben, oft gibt es schnelle Hin- und Herschnitte zwischen zwei Orten. Weiterlesen →