Ich, treu, suche – Mühlhofen

Nach langer Sommerpause spielen wir Ich, treu, suche noch einige wenige Male. Gestern war der erste Auftritt, im süddeutschen Mühlhofen nahe am Bodensee besuchten wir die Alte Fabrik. Wobei das Gebäude eher an eine alte Residenz erinnerte, im Erdgeschoss befand sich ein Restaurant, oben im ersten Stock dann der riesige Theatersaal. Mit Polsterstühlen und -sesseln, Gemälden, alten Büchern, Teppichen und Gardinen entstand eine sehr angenehme Raumatmosphäre. Selbst in der Künstlergarderobe war das der Fall, blaue Sessel, eine Kerze auf dem Tisch, zwei Bierflaschen auf dem Tisch – so lässt es sich vorbereiten. Weiterlesen →

Ich, treu, suche in Konstanz

Tourneealltag, nach fünf Vorstellungen an drei Orten kann man mittlerweile davon sprechen. Immerhin zum ersten Mal im Ausland, obwohl Konstanz nicht wirklich weit entfernt ist von Kreuzlingen, dem Ort unserer Premiere. Vielleicht zwei Kilometer trennen die beiden Spielorte. Das Kulturzentrum K9 liegt mitten in der Konstanzer Innenstadt. In einer Seitengasse stehen wir vor einem dunklen, breitgestreckten Gebäude. Durch eine riesige Holztür treten wir direkt in den Zuschauerraum. In sechs Reihen stehen graue Plastikstühle vor der breiten Bühne, auf der schon unsere vertrauten Kuben aufgebaut sind. Weiterlesen →

Bühnenrealität

Die Hauptaufgabe des Schauspielers besteht darin, den gleichen, einstudierten Ablauf immer wieder so zu erleben, als wäre es das erste Mal. Das trifft für den Text zu, den man immer wieder neu entstehen lassen muss, aber auch für die Emotionen. Gestern, zur gefürchteten zweiten Aufführung von Ich, treu, suche habe ich die Tipps eines Schauspielkollegen bewusst umgesetzt. Den Text nicht antizipieren, sondern im richtigen Moment kommen lassen. Bewusst zuhören. Offen sein für das Spezielle dieses Abends. Weiterlesen →

Ich, treu, suche – Generalprobe

Die letzte Probe vor der morgigen Premiere lief sehr gut durch. Wir brauchten 72 Minuten, mit den Lachern morgen könnten es noch ein paar mehr werden. Und es wird sicher lustig, heute musste sogar unser Regisseur lachen, der das Stück ja in- und auswendig kennt. Ein paar kleine Korrekturen, ich darf an einigen Stellen noch ironischer werden. Aber das sollte gut machbar sein. Ich habe ein gutes Gefühl, nach den vielen intensiven Proben in dieser Woche sitzt der Ablauf absolut sicher und ich kann mich auf das Spielen konzentrieren. Weiterlesen →

Hauptprobe “Ich, treu, suche”

Heute hatten wir die Hauptprobe von Ich, treu, suche. Das ist die vorletzte Probe, morgen folgt dann die Generalprobe. Und am Freitag werden wir das Stück zum ersten Mal vor Publikum spielen. Bei der Hauptprobe sollte alles beisammen sein, Licht, Requisiten, Abläufe, Übergänge. Und das hat auch recht gut funktioniert. Ich fühlte mich sehr sicher, durch die vielen Proben in den letzten Tagen kenne ich meine Einsätze inzwischen in- und auswendig. Weiterlesen →

Ich, langsam, nervös werde

Noch 14 Tage bis zur Premiere. Langsam wird es ernst, wir biegen mit Ich, treu, suche auf die Zielgerade ein. Und da erreicht mich doch eine neue Textfassung. Ein Brief von mir wurde gestrichen – aber das ist nicht verkehrt, da ich mich umziehen muss und sonst mit halb offenem Hemd diesen Brief vortragen müsste. Ein anderer Brief hat sich jedoch stark verändert, den kann ich neu lernen. Stressig wird vor allem die Premierenwoche, wo wir jeden Abend eine Probe in Kreuzlingen angesetzt haben. Weiterlesen →

Probefotos “Ich, treu, suche”

Die Proben zur ersten Klima-Produktion gehen gut voran, die Premiere ist in zwei Monaten in Kreuzlingen am Bodensee. Wir haben zwar noch nicht alle Szenen im Detail gemacht, aber der Gesamtablauf steht schon mal. Wir wissen mehr oder weniger, wo wir wann sein werden und was mit den Requisiten geschieht. Das ist schon mal recht gut zu diesem Zeitpunkt. Nie vergessen werde ich in diesem Zusammenhang unsere Hochgeschwindigkeitsproduktion Toscana-Therapie, bei der wir erst eine Woche vor der Premiere alle Teller, Tassen und Kaffeekannen beisammen hatten. Weiterlesen →

Rat mal, wer zur Probe kommt

Da saßen wir nun in diesem ebenerdigen Yoga-Raum in Embrach, auf Klappstühlen und einem grauen Kubus, der schon bei Halbkontakt und der Toscana-Therapie zum Einsatz kam. Ich war zum ersten Mal dabei, um mich herum die geballte Theatererfahrung und -begeisterung. Zusammen sind wir das Ensemble von Klima und wollen im Februar mit der ersten Produktion die Bühnen der Schweiz und des nahen Auslandes erobern. Über Marco möchte ich gar nicht viel schreiben, ihn kannte ich ja auch vorher schon durch Kursbesuche und die Ausbildungsproduktion Halbkontakt. Weiterlesen →

Theaterfrühlingserwachen

Während draußen regnerisches Herbstwetter die Stimmung trübt, sprießen die Theaterprojekte in meinem Umfeld fleißig. Es herrscht Aufbruchsstimmung und viele Termine stehen mittlerweile fest. Da ich momentan an zwei Produktionen als Schauspieler beteiligt bin, ist mein Frühjahr 2013 schon weitgehend ausgebucht. frischfleisch Letzte Woche erhielten wir die Zusage vom Zentrum Karl der Große in Zürich – wir werden dort am 5. und 6. April 2013 spielen. Außerdem gastieren wir am 31. Mai 2013 in Basel. Weiterlesen →