Hamburg-Besuch

Obwohl ich schon einige Male in der Hansestadt an der Elbe war, entdeckte ich auch dieses Mal überraschend Neues, vor allem natürlich die wachsende Vitalität meiner Nichte.

Gemeinsam besuchten wir das Miniatur-Wunderland, die größte Modelleisenbahn-Landschaft, die ich je gesehen habe. Auf zwei Stockwerken gab es Themenwelten wie Amerika (Grand-Canyon-Monument-Valley-Florida-Las-Vegas), Schweiz (Matterhorn-Bellinzona-St.-Moritz-Berge-Seen-DJ-Bobo) und Skandinavien (Nord-Ost-See-Leuchtturm-Ostseebrücke). Es war schön anzuschauen, viel Liebe zum Detail, ab und zu wurde es Nacht, Feuer brannten, Schiffe fuhren herum, ein Space-Shuttle landete, so viele kleine Szenen auf den Straßen und Gleisen.

Auch das wahre Ausmaß der Speicherstadt, der alten Backsteinhäuser an den Kanälen nördlich der Elbe, erschloss sich mir erst dieses Mal, als wir mehrere ausgedehnte Spaziergänge dort machten.

Und sogar das Nachtleben erkundeten wir bei einer improvisierten Schnitzeljagd, die uns zum Aurel führte, zum Duckstein-Festival beim Internationalen Maritimen Museum, zum Freiluftkino vor dem Rathaus und schlussendlich zur Roten Flora mitten im Schanzenviertel.

Aber der architektonische Höhepunkt war der Anblick der äußerlich fertiggestellten Elbphilharmonie. Sicher war das Teil zu teuer und hat ewig gedauert – aber welche Augenpracht! Unten das Backsteinfundament, angelehnt an die ortsübliche Bausubstanz, oben der gläsern-luftig-geschwungene Aufbau mit gewölbten Fensterscheiben, weithin sichtbar als neues Wahrzeichen der Stadt, ich war begeistert.

Nachmieter gesucht

Ich suche ab Oktober einen Nachmieter für meine 3-Zimmer-Wohnung in Zürich am Ende der Scheuchzerstrasse, direkt am Irchel-Park gelegen. Die Wohnung ist Hochparterre, also leicht erhobenes Erdgeschoss. Die Haltestelle Milchbuck mit zahlreichen Tram- und Buslinien (7, 9, 10, 14, 69, 72, 83) ist vier Minuten zu Fuss entfernt. Die Wohnfläche beträgt ungefähr 65 m2, die Miete 2050 CHF pro Monat. Die Küche wurde 2013 neu eingebaut. Zur Wohnung gehört ein Kellerabteil von ca. 12 m2.

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen.

Comparis-Relaunch

Am Dienstag ging ein Teil der Comparis-Seite im neuen Design live. Noch sind wir am Testen, wie gut das bei den Benutzern ankommt, aber schon bald werden auch weitere Applikationen im neuen Kleid erstrahlen. Es ist für Außenstehende vermutlich schwer vorstellbar, welcher Aufwand hinter so einem Relaunch steckt. Gern möchte ich an einem auf den ersten Blick einfachen Beispiel die Komplexität erläutern, die in vielen kleinen Details steckt.

Krankenkassenvergleich, Einstiegsseite

Krankenkassenvergleich, Einstiegsseite

Wir sehen die Einstiegsseite für den Krankenkassen-Vergleich, zentrales Element sind die drei Kästchen. Die zwei linken in grau lassen eine Auswahl zu, entweder man ist schon versichert in der Schweiz oder man ist damit zum ersten Mal konfrontiert. Der grüne Schaltknopf rechts führt weiter zu den genaueren Eingaben.

Der interessante Fall tritt dann auf, wenn man einen etwas kleineren Bildschirm hat oder das Fenster verkleinert. Dann hat die linke Box plötzlich zwei Zeilen. Und von den rechten zwei Elementen erwartet man, dass sie die gleiche Höhe haben und die Inhalte vertikal zentriert sind. Das gestaltet sich mit HTML und CSS meist schwierig, erst durch den relativ neuen Flexbox-Ansatz wurden derartige Gestaltungsaufgaben einfacher zu bewältigen. Wir nutzen das auch für unser Grid-System (Foundation Flex Grid).

Und so beschäftige ich mit seit drei Wochen mit unzähligen Bugs, die von kleinen Layout-Anpassungen bis zu völlig wüstem Erscheinungsbild auf bestimmten Browsern reichen. Viele sind dann bei genauerem Hinschauen recht einfach zu lösen, einige werden uns aber noch länger verfolgen.

Coldplay im Letzigrund

Zusammen mit 50’000 anderen Leuten hörte ich mir Coldplay im Zürcher Letzigrund an. Es war eine beeindruckende Show mit Pyroeffekten, Licht, Laser, Feuer, und anfangs viel Regen. Witzig waren die ausgeteilten Armbänder, welche gelegentlich in verschiedenen Farben ferngesteuert leuchteten, so waren wir Fans selbst Teil der Lichtinszenierung. Grandiose Show mitten in Zürich…